Hyo-Jung Kang

Erste Solistin

Hyo-Jung Kang

Erste Solistin
Demnächst zu sehen in
https://www.stuttgarter-ballett.de/ Stuttgarter Ballett Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Shades of White
Di 16. Jul / 19:00
Opernhaus / Einführung Opernhaus, Foyer I. Rang 18:15
https://www.stuttgarter-ballett.de/ Stuttgarter Ballett Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Ballettwoche
Shades of White
Sa 20. Jul / 19:00
Opernhaus / Einführung Opernhaus, Foyer I. Rang 18:15
https://www.stuttgarter-ballett.de/ Stuttgarter Ballett Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Ballettwoche
Atem-Beraubend
So 21. Jul / 19:00
Opernhaus / Einführung Opernhaus, Foyer I. Rang 18:15
https://www.stuttgarter-ballett.de/ Stuttgarter Ballett Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Ballettwoche
Romeo und Julia
Di 23. Jul / 19:00
Opernhaus / Einführung Opernhaus, Foyer I. Rang 18:15
https://www.stuttgarter-ballett.de/ Stuttgarter Ballett Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Ballettwoche
Atem-Beraubend
Mi 24. Jul / 19:00
Opernhaus / Einführung Opernhaus, Foyer I. Rang 18:15
Weitere Spieltermine
Hyo-Jung Kang
Demnächst zu sehen in

Vita

Hyo-Jung Kang wurde in Seoul in Südkorea geboren. Dort erhielt sie ihren ersten Ballettunterricht an der Sunwha Art Middle School in Seoul. Von 1998 bis 2002 besuchte sie die Kirov Ballettakademie in Washington D.C., USA. Mit der Universal Ballet Company tourte sie durch Korea. 2002 nahm sie am Prix de Lausanne teil. Im selben Jahr setzte sie ihre Ausbildung an der John Cranko Schule in Stuttgart fort.

In der Spielzeit 2003/04 wurde Hyo-Jung Kang als Elevin beim Stuttgarter Ballett aufgenommen; in der Spielzeit 2004/05 ins Corps de ballet. In der Spielzeit 2008/09 wurde sie zur Halbsolistin befördert und 2010/11 zur Solistin ernannt. Nach einem großartigen Rollendebüt als Julia in John Crankos Romeo und Julia im April 2011, ernannte Ballettintendant Reid Anderson, Hyo-Jung Kang zur Ersten Solisten ab der Spielzeit 2011/12.
Portrait
Hyo-Jung Kang
Foto Sébastien Galtier
Aftermath
Ch: Demis Volpi
T: Hyo-Jung Kang
Foto Ulrich Beuttenmüller
Allure
Ch: Demis Volpi
T: Hyo-Jung Kang
Foto Stuttgarter Ballett
Faun
Ch: Sidi Larbi Cherkaoui
T: Hyo-Jung Kang, Pablo von Sternenfels
Foto Carlos Quezada
Ssss...
Ch: Edward Clug
T: Hyo-Jung Kang, William Moore
Foto Stuttgarter Ballett
La Sylphide
Ch: Peter Schaufuss nach August Bournonville
T: Hyo-Jung Kang
Foto Stuttgarter Ballett
Onegin
Ch: John Cranko
T: Hyo-Jung Kang, Jason Reilly
Foto Stuttgarter Ballett
Romeo und Julia
Ch: John Cranko
T: Hyo-Jung Kang
Foto Stuttgarter Ballett
Schwanensee
Ch: John Cranko
T: Hyo-Jung Kang
Foto Carlos Quezada
Der Widerspenstigen Zähmung
Ch: John Cranko
T: Hyo-Jung Kang, Ensemble
Foto Stuttgarter Ballett

Repertoire

Tragende Rollen beim Stuttgarter Ballett
  • Allure (Demis Volpi)
  • Arcadia (Douglas Lee)
  • Brouillards (John Cranko): Voiles
  • Dances at a Gathering (Jerome Robbins): Rolle in Grün
  • Dark Glow (Katarzyna Kozielska)
  • Das Fräulein von S. (Christian Spuck): Diamant
  • Das Königreich der Schatten, aus: La Bayadère (Natalia Makarova nach Marius Petipa): Nikija, 3. Variation
  • Der Widerspenstigen Zähmung (John Cranko): Bianca, Pas de six, Katharina
  • Die Kameliendame (John Neumeier): Manon Lescaut
  • Die Vier Temperamente (George Balanchine): Erstes Thema
  • Don Quijote (Maximiliano Guerra): Kitri, Eva
  • Dornröschen (Márcia Haydée nach Marius Petipa): Prinzessin Aurora, Fee des Goldenen Weins (Klugheit), Prinzessin des Blauen Vogels, Rubin
  • Fanfare LX (Douglas Lee)
  • Faun (Sidi Larbi Cherkaoui)
  • Frank Bridge Variations (Hans van Manen)
  • Gaîté Parisienne (Maurice Béjart): Das junge Mädchen in Weiß
  • Giselle (nach Coralli, Perrot, Petipa): Giselle, Bauern-Pas de deux, Zweite Wili
  • Hikarizatto (Itzik Galili)
  • Initialen R.B.M.E. (John Cranko): M., Solorolle in R.
  • Kammerballett (Hans van Manen)
  • Konzert für Flöte und Harfe (John Cranko)
  • Krabat (Demis Volpi): Worschula
  • La Sylphide (Peter Schaufuss nach August Bournonville): Die Sylphide, Erste Sylphide, Pas de huit
  • Las Hermanas (Sir Kenneth MacMillan): Adela
  • Lifecasting (Douglas Lee)
  • Mayerling (Kenneth MacMillan): Marie Gräfin Larisch
  • Miniatures (Douglas Lee)
  • Mono Lisa (Itzik Galili)
  • One of a Kind (Jiří Kylián): Hauptdarstellerin
  • Onegin (John Cranko): Tatjana, Olga
  • Out of Breath (Johan Inger)
  • Romeo und Julia (John Cranko): Julia
  • Salome (Demis Volpi): Der Mond
  • Sanctus-Pas de deux aus: Requiem (Kenneth MacMillan)
  • Schwanensee (John Cranko): Odette/Odile, Prinzessin von Neapel, Pas de six, großer Schwan
  • Siebte Sinfonie (Uwe Scholz): weibliche Hauptrolle
  • Sinfonie in C (George Balanchine): Hauptrolle 3. Satz
  • Slice to Sharp (Jorma Elo)
  • Song of my People Forest People – Sea (John Cranko): Pas de trois
  • The second Detail (William Forsythe)
  • The Vertiginous Thrill of Exactitude (William Forsythe)
  • Vergessenes Land (Jiří Kylián): Paar in Rot
  • workwithinwork (William Forsythe)

Eigens für sie kreierte Rollen
  • ..., la peau blanche...(Christian Spuck): Maria de Medici
  • Aftermath (Demis Volpi): Solorolle
  • Daydreamers (Edward Clug)
  • Hamlet (Kevin O’Day): Fahrende Tänzerin
  • Leviathan (Douglas Lee)
  • Neurons (Katarzyna Kozielska)
  • Nightlight (Douglas Lee)
  • Patterns in ¾ (Edward Clug)
  • Qi (Louis Stiens)
  • SAP (Louis Stiens)
  • Ssss... (Edward Clug)
  • The Broadway Baby (Bridget Breiner / Demis Volpi)
  • veil (Sabrina Matthews)

Eigens für sie kreierte Rollen bei Noverre-Gesellschaft: Junge Choreographen
  • Absolute (Brent Parolin)
  • Alba Mendax (Alessandro Giaquinto)
  • Make me sway (Sarah Grether)
  • Rosie fällt (Morgann Runacre-Temple)
 
Corps de ballet-Rollen beim Stuttgarter Ballett
  • Carmen (John Cranko, Neuinszenierung: Reid Anderson und Georgette Tsinguirides)
  • Das Lied von der Erde (Kenneth MacMillan)
  • Die Kameliendame (John Neumeier)
  • Die vier Temperamente (George Balanchine)
  • Dornröschen (Márcia Haydée nach Marius Petipa): Auroras Freundin, Porzellanprinzessin
  • Endstation Sehnsucht (John Neumeier)
  • Gaîté Parisienne (Maurice Béjart)
  • Giselle (Inszenierung: Reid Anderson, Valentina Savina)
  • Initialen R.B.M.E. (John Cranko)
  • Kazimir’s Colours (Mauro Bigonzetti)
  • La Fille mal gardée (Sir Frederick Ashton)
  • La Sylphide (Peter Schaufuss nach August Bournonville)
  • Lulu. Eine Monstretragödie (Christian Spuck)
  • melodious gimmick to keep the boys in line (Marc Spradling)
  • Onegin (John Cranko)
  • Requiem (Kenneth MacMillan)
  • Romeo und Julia (John Cranko)
  • Schwanensee (John Cranko)
  • Serenade (George Balanchine)
  • Siebte Sinfonie (Uwe Scholz)
  • Theme and Variations (George Balanchine)
  • Voluntaires (John Cranko)
  • Yantra (Wayne McGregor)

Weitere Tänzerinnen / Tänzer der Compagnie