Joana Romaneiro

Corps de ballet

Joana Romaneiro

Corps de ballet

Vita

Joana Romaneiro wurde in Lissabon, Portugal geboren. Ihren ersten Ballettunterricht erhielt sie ab 2003 an der Ballettschule des Nationalen Konservatoriums in ihrer Heimatstadt. Im Jahr 2011 kam sie an die John Cranko Schule in Stuttgart, wo sie 2013 ihren Abschluss machte. Bereits während ihrer Jahre an der Akademie der John Cranko Schule tanzte sie in einigen Produktionen des Stuttgarter Balletts im Corps de ballet mit.

Sie nahm erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teil, darunter die Dançarte International Competition in Algarve, Portugal, an der sie in den Jahren 2006 bis 2008 teilnahm und zwei Mal den 2. Platz erreichte. Beim Internationalen Tanzfestival Tanzolymp 2010 in Berlin gewann sie die Bronzemedaille in der Kategorie „Moderner Tanz“. Ein Jahr später erhielt sie als Halbfinalistin beim Prix de Lausanne ein Stipendium für die John Cranko Schule.

In der Spielzeit 2013/14 wurde Joana Romaneiro Elevin beim Stuttgarter Ballett. Eine Spielzeit später wurde sie ins Corps de ballet übernommen.
Foto Carlos Quezada

Repertoire

Solorollen beim Stuttgarter Ballett
  • Der Widerspenstigen Zähmung (John Cranko): Pas de six
  • Dornröschen (Marcia Haydée): Schneewittchen
  • Le Chant du Rossignol (Marco Goecke)
  • One of a Kind (Jiří Kylián)
  • Salome (Demis Volpi): Sklavin des Herodes
  • Vergessenes Land (Jiří Kylián)

Eigens für sie kreierte Rollen
  • Aftermath (Demis Volpi)
  • Dark Glow (Katarzyna Kozielska)
  • Der Tod in Venedig (Demis Volpi): Polnische Mutter 
  • Instabile (Fabio Adorisio)
  • Modern Solo (Catarina Moreira)
  • More (Kem Ossola)
  • Salome (Demis Volpi)
  • Take Your Pleasure Seriously (Katarzyna Kozielska)

Eigens für sie kreierte Rollen bei Noverre-Gesellschaft: Junge Choreographen
  • Ansia (Fabio Adorisio)

Corps de ballet-Rollen beim Stuttgarter Ballett
  • Das Königreich der Schatten, aus La Bayadère (Natalia Makarova nach Marius Petipa)
  • Der Widerspenstigen Zähmung (John Cranko)
  • Die Kameliendame (John Neumeier)
  • Die Vier Temperamente (George Balanchine)
  • Don Quijote (Maximiliano Guerra)
  • Dornröschen (Marcia Haydée nach Marius Petipa)
  • Endstation Sehnsucht (John Neumeier)
  • Giselle (nach Coralli, Perrot, Petipa)
  • Initialen R.B.M.E. (John Cranko)
  • Krabat (Demis Volpi)
  • L’Estro Armonico (John Cranko)
  • La fille mal gardée (Frederick Ashton)
  • Leonce und Lena (Christian Spuck)
  • Mayerling (Kenneth MacMillan)
  • Onegin (John Cranko)
  • Opus 1 (John Cranko)
  • Orphée et Euridice (Regie, Choreographie: Christian Spuck)
  • Poème de l`Extase (John Cranko)
  • Requiem (Kenneth MacMillan)
  • Romeo und Julia (John Cranko)
  • Schwanensee (John Cranko)
  • Siebte Sinfonie (Uwe Scholz)
  • Sinfonie in C (George Balanchine)

Corps de ballet-Rollen beim Portugiesischen Nationalballett
  • Der Nussknacker
  • Romeo und Julia (John Cranko)

Weitere Tänzerinnen / Tänzer der Compagnie