Ballettabend

Response II

Young Bloods
Ballettabend

Response II

Young Bloods
Aedis
Choreographie / Kostüme
Alessandro Giaquinto
Musik
Nik Bärtsch, Soqquadro Italiano
Lichtdesign
Rüdiger Benz
Bühnen- und Lichtkonzept
Alessandro Giaquinto
Aliunde levi
Choreographie
Aurora De Mori
Lichtdesign
Jörg Schuchardt
Kostüme
Diana Eckmann
Chrysalis
Choreographie / Kostüme
Vittoria Girelli
Musik
Craig Armstrong, Darryl Pinckney, Antye Greie, Franz Schubert
Lichtdesign
Jörg Schuchardt, Vittoria Girelli
Videoprojektion
Rosario Calí, Vittoria Girelli
Resonanz
Choreographie / Kostüme
Agnes Su
Musik
Steve Reich, Julius Klengel
Bühnen- und Lichtdesign
Rüdiger Benz
Mehlberg
Choreographie / Kostüme / Bühnenkonzept
Shaked Heller
Musik
Antonio Vivaldi, Jean-Philippe Rameau, Graham Leslie Coxon
Lichtdesign
Jörg Schuchardt
Wenn die Welt stillsteht, rückt das in den Fokus, was wirklich zählt. Für RESPONSE II haben fünf junge Cho­reographInnen ihre Gedanken und Gefühle in Schritte überführt. Die fünf „Young Bloods“ sind alle Anfang 20, TänzerInnen des Stuttgarter Balletts und erpicht darauf, kreative Antworten zu geben. Leuchtend und düster, verstörend und hoffnungsvoll sind ihre Stü­cke, mit denen sie Corona kontern. Abstandsregeln mussten dabei jederzeit eingehalten werden – eine Notwendigkeit der Situation und künstlerische Her­ausforderung.

Alessandro Giaquinto hat das Begrenztsein umge­trieben. Bei seinem Aedis wirken die TänzerInnen wie eingesperrt in den eigenen vier Wänden. Das Zuhau­se kann – wie es der lateinischer Stücktitel sugge­riert – zum Tempel werden oder auch die Hölle auf Erden. Zwischen Matratze und Tisch dehnt Einsam­keit die Zeit endlos aus und Zweisamkeit wird zum Konfliktherd. Licht verspricht hingegen Aurora De Mori bei Aliunde levi. Zu Trommelklängen bewegt sich eine Tänzerin von der Hektik des Alltags hin zu Besinnung. Vittoria Girelli hat sich für Chrysalis vom sogenannten Schmetterlingseffekt inspirieren lassen: Ein Flügel­schlag löst am anderen Ende der Welt einen Torna­do aus und zeigt, wie eng die Welt verbunden ist. Bei Agnes Sus Resonanz hasten die TänzerInnen zunächst hin und her, getrieben registriert niemand nieman­den. Doch das Blatt wendet sich und zu Celloklängen suchen die Individuen Kontakt zueinander als es nicht mehr möglich ist. Shaked Heller entwirft mit Mehlberg ein beunruhigendes Universum. Die drei Tän­zerInnen scheinen gefangen im schmerzlichen Karus­sell der eigenen Gedanken. Zu einem Mix aus barocker und moderner Musik berührt ihre Verzweiflung tief.

John Cranko hätte sich über die Choreographie-Talente gefreut. Der Gründer des Stuttgarter Balletts hat immer NachwuchskünstlerInnen unterstützt. Aus der Not geboren setzt der Ballettabend der jungen Wilden die Tradition fort und fügt sich in die Jubiläumsspielzeit, wie es nicht besser sein könnte.

Vorstellungen vorgesehen für Februar 2021 im Schauspielhaus.

Unten auf dieser Seite finden Sie die Audio-Werkseinführung zu RESPONSE II von Pia Boekhorst.

Werkseinführung

von Pia Boekhorst
Aedis
Chr.: Alessandro Giaquinto
Tänzer: Anouk van der Weijde
Foto Stuttgarter Ballett
Aedis
Chr.: Alessandro Giaquinto
Tänzer: Roman Novitzky, Miriam Kacerova
Foto Stuttgarter Ballett
Aliunde levi
Chr.: Aurora De Mori
Tänzer: Hyo-Jung Kang
Foto Stuttgarter Ballett
Aliunde levi
Chr.: Aurora De Mori
Tänzer: Hyo-Jung Kang
Foto Stuttgarter Ballett
Chrysalis
Chr.: Vittoria Girelli
Tänzer: Elisa Ghisalberti
Foto Stuttgarter Ballett
Chrysalis
Chr.: Vittoria Girelli
Tänzer: Matteo Miccini
Foto Stuttgarter Ballett
Resonanz
Chr.: Agnes Su
Tänzer: Clemens Fröhlich, Daiana Ruiz, Christian Pforr
Foto Stuttgarter Ballett
Resonanz
Chr.: Agnes Su
Tänzer: Christian Pforr, Rocio Aleman, Clemens Fröhlich
Foto Stuttgarter Ballett
Mehlberg
Chr.: Shaked Heller
Tänzer: Louis Stiens
Foto Stuttgarter Ballett
Mehlberg
Chr.: Shaked Heller
Tänzer: Elisa Badenes, Angelina Zuccarini
Foto Stuttgarter Ballett

Weitere Stücke in dieser Spielzeit

Ballettabend

Höhepunkte

Kylián / Petit / Béjart
Ballettabend

Response I

Something old, something new, something classic, something blue