Ballettgespräch zu CREATIONS IV – VI

mit Douglas Lee, Louis Stiens, Martin Schläpfer und James Tuggle

Ballettgespräch zu CREATIONS IV – VI

mit Douglas Lee, Louis Stiens, Martin Schläpfer und James Tuggle
Ballettgespräch zu CREATIONS IV – VI
Es sind drei Choreographen mit völlig unterschiedlichem Stil, die Tamas Detrich für den Ballettabend CREATIONS IV – VI mit neuen Werken beauftragt hat. Kurz vor der Premiere stellen sie sich beim Ballettgespräch nicht nur dem Stuttgarter Publikum vor, sondern geben auch einen Einblick in ihre aktuelle Arbeit. Douglas Lee, Louis Stiens und Martin Schläpfer erzählen, was sie inspiriert und wie sie beim Choreographieren vorgehen. Zudem berichtet Musikdirektor James Tuggle aus seiner Perspektive von den Vorbereitungen für den neuen Ballettabend.

Neben dem langjährigen Musikdirektor James Tuggle dürfte dem Stuttgarter Publikum Louis Stiens am besten bekannt sein, der bereits seit seiner Ausbildungszeit choreographiert und Halbsolist des Stuttgarter Balletts ist. Für Douglas Lee bedeutet der Ballettabend CREATIONS IV – VI eine Rückkehr ans Haus und ein Wiedersehen mit den ZuschauerInnen. Denn der ehemalige Erste Solist schuf insgesamt 13 Choreographien für die Compagnie, bevor er anfing, als freischaffender Künstler zu arbeiten. Zum ersten Mal wird hingegen Martin Schläpfer mit den TänzerInnen des Stuttgarter Balletts ein Stück kreieren. Der aktuelle Künstlerische Direktor des Balletts am Rhein in Düsseldorf und designierte Leiter des Wiener Staatsballetts zählt zu den bedeutendsten Choreographen im deutschsprachigen Raum. Er wird hochgelobt für seine Werke, die klar von der Klassik kommend, im Heute platziert sind. „Es ist nicht die Frage, ob der Gebrauch des Spitzenschuhs heute noch modern ist, sondern nur, ob der Choreograph, der ihn nutzt ein moderner Mensch ist“, so Schläpfer.

Weitere Stücke in dieser Spielzeit

Mayerling

Ballett von Kenneth MacMillan
Ballettabend

Atem-Beraubend

Galili / Inger / Khan
Ballettabend

Creations I – III

Novitzky / Heise / Adorisio