Beethoven-Ballette

Hans + Mauro + Ludwig

Beethoven-Ballette

Hans + Mauro + Ludwig
Beethoven-Ballette
Adagio Hammerklavier
Choreographie
Hans van Manen
Musik
Ludwig van Beethoven
Bühne und Kostüm
Jean-Paul Vroom
Licht
Jan Hofstra
Uraufführung von Mauro Bigonzetti
Choreographie
Mauro Bigonzetti
Musik
Ludwig van Beethoven
Kostüm
Kristopher Millar
Licht
Carlo Cerri
Große Fuge
Choreographie / Kostüm
Hans van Manen
Musik
Ludwig van Beethoven
Bühne
Jean-Paul Vroom
Licht
Joop Caboort
Am 1. April setzen wir StuttgartBallet@Home fort: Der Ballettabend BEETHOVEN-BALLETTE wird live aus dem Schauspielhaus Stuttgart übertragen und ist bis Montag, den 5. April als Video-on-Demand verfügbar sein. Der Livestream sowie ein umfangreiches Online-Rahmenprogramm wird von Porsche, unserem Hauptsponsor ermöglicht.

2020 wäre das „Beethoven-Jahr“ gewesen. Wie viele Kulturinstitutionen weltweit hatte auch das Stuttgarter Ballet eine Hommage an den weltberühmten Komponisten geplant. Getreu dem Motto: „verschoben ist nicht aufgehoben“ ehrt das Stuttgarter Ballett nun das musikalische Genie mit einem neuen Ballettabend, der Stücke von zwei zeitgenössischen Meisterchoreographen vereint: Hans van Manen und Mauro Bigonzetti.

Der italienische Choreograph Mauro Bigonzetti zeigt eine Uraufführung. Inspiriert haben ihn drei Klaviersonaten Beethovens: „Für Beethoven sollte man Hören neu lernen, dann hört man etwas sehr Besonderes, etwas Urmenschliches.“ Bekannt für seine aparten, sinnlichen und höchstmusikalischen Stücke, kreiert Bigonzetti damit sein sechstes Stück für das Stuttgarter Ballett.

Hans van Manens Werke sind berühmt für schlichte Eleganz, Tiefgründigkeit und brodelnde Spannung. Dabei schafft er eine Einheit aus Bewegung und Klang, die beide souverän ihre jeweilige Wirkung entfalten lässt. Große Fuge, zur gleichnamigen Musik Beethovens, ist eines der Meisterwerke des niederländischen Grandseigneurs des Tanzes. In einem Tanzwettkampf der Geschlechter greift er die ungeheure Dynamik von Beethovens Musik auf. Abwechselnd dramatisch, spielerisch und aufbrausend ist van Manens Choreographie immer auf Augenhöhe mit der Musik. Ebenfalls eine exquisite Symbiose von Tanz und Musik ist seine Adagio Hammerklavier: eine ruhige, besinnliche Studie für drei Paare.