Christopher Kunzelmann

Corps de ballet

Christopher Kunzelmann

Corps de ballet

Vita

Christopher Kunzelmann wurde in West Palm Beach (USA) geboren. Seine Ausbildung begann er an der Florida School for Dance Education in Palm Beach Gardens, 2013 setzte er sie am Next Generation Ballet am Straz Center for the Performing Arts fort. Im Jahr 2015 kam er an die John Cranko Schule in Stuttgart, wo er 2017 seinen Abschluss machte.

In der Spielzeit 2017/18 ist Christopher Kunzelmann Eleve beim Stuttgarter Ballett.
Foto Carlos Quezada

Repertoire

Solorollen beim Stuttgarter Ballett
  • Auszug aus: Impuls (Roman Novitzky)
  • Bolero (Maurice Béjart): Der Rhythmus
  • Nuda (Fabio Adorisio)
  • Out of Breath (Johan Inger)
  • Under the Surface (Roman Novitzky)

Eigens für ihn kreierte Rollen
  • Calma Apparente (Fabio Adorisio)
  • Everybody Needs Some/Body (Roman Novitzky)
  • IT.FLOPPY.RABBIT (Katarzyna Kozielska)
  • Messenger (Louis Stiens)
  • Taiyō to Tsuki (Martin Schläpfer)

Eigens für ihn kreierte Rollen bei Noverre-Gesellschaft: Junge Choreographen
  • Demon Days (Fraser Roach)
  • It's what you make of it (Adrian Oldenburger)

Corps de ballet-Rollen beim Stuttgarter Ballett
  • Bolero (Maurice Béjart)
  • Der Widerspenstigen Zähmung (John Cranko)
  • Die Kameliendame (John Neumeier)
  • Dornröschen (Marcia Haydée nach Petipa)
  • Fancy Goods (Marco Goecke)
  • Initialen R.B.M.E. (John Cranko)
  • Kaash (Akram Khan)
  • La fille mal gardée (Frederick Ashton)
  • Lulu. Eine Monstretragödie (Christian Spuck)
  • Mayerling (Kenneth MacMillan)
  • Onegin (John Cranko)
  • Romeo und Julia (John Cranko)

Weitere Tänzerinnen / Tänzer der Compagnie