Mackenzie Brown

Halbsolistin

Mackenzie Brown

Halbsolistin

Vita

Mackenzie Brown wuchs in Stafford, Virginia (USA) auf. Im Alter von 3 Jahren begann sie, Tanzunterricht an der Barton & Williams School of Classical Dance zu nehmen, mit 9 Jahren nahm sie auch rein klassischen Ballettunterricht an der Schule „Classical Ballet of Fredericksburg“.

Im Jahr 2016 erreichte sie das Finale beim Youth America Grand Prix in New York City und gewann dort ein Stipendium für die Académie de Danse Classique Princess Grace in Monte Carlo, wo sie 2020 ihren Abschluss machte. Im Jahr 2019 gewann sie beim Prix de Lausanne die Goldmedaille, den Contemporary Dance Prize sowie den Publikumspreis.

Mit Beginn der Spielzeit 2020/21 wurde Mackenzie Brown Mitglied des Corps de ballet des Stuttgarter Balletts. Eine Spielzeit später wurde sie zur Halbsolistin befördert.
Foto Roman Novitzky

Repertoire

Solorollen beim Stuttgarter Ballett
  • Blake Works I (William Forsythe)
  • Cassiopeia's Garden (Christian Spuck)
  • Falling Angels (Jiří Kylián)
  • Große Fuge (Hans van Manen)

Eigens für sie kreierte Rollen
  • Einssein (Mauro Bigonzetti)
  • Nachtmerrie (Marco Goecke)
  • Was bleibet (Alessandro Giaquinto)

Eigens für sie kreierte Rollen bei Noverre: Junge Choreographen
  • Agoloy (Shaked Heller)

Corps de ballet-Rollen bei Les Ballets de Monte Carlo
  • LAC (Jean-Christophe Maillot)

Weitere Tänzerinnen / Tänzer der Compagnie