Mikhail Agrest

Musikdirektor

Mikhail Agrest

Musikdirektor

Vita

Mikhail Agrest wuchs in seiner Geburtsstadt St. Petersburg (Russland) auf. In den USA studierte er Violine an der Indiana University in Bloomington, ehe er nach St. Petersburg zurückkehrte, um seiner wahren Leidenschaft, dem Dirigieren, nachzugehen und bei Ilya Musin zu studieren.

Über eine Dekade war Agrest am renommierten Mariinsky Theater in St. Petersburg engagiert und sieht sich selbst ganz der russischen Tradition des Dirigats verpflichtet. In dieser Zeit am Mariinsky Theater hat er sich ein beträchtliches Repertoire an Opern und sinfonischen Werken angeeignet. Zudem tourte er mit dem Ensemble über vier Kontinente. Internationale Bekanntheit erlangte er vor allem nach einem Gastspiel des Mariinsky Theaters an der Metropolitan Opera in New York, dem Engagements an großen Häusern wie der Schwedischen Nationaloper, der Australischen Oper und der Englischen Nationaloper folgten. Inzwischen ist Agrest ein international gefeierter Gastdirigent und so führte es ihn an weitere international renommierte Orchester und Opernhäusern, u.a. nach Europa an die Finnische Nationaloper und zur Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz sowie in die USA nach Seattle und Vancouver.

Das Jahr 2018 begann Agrest beim Londoner Philharmonie-Orchester, wo er ein Programm der großen russischen Komponisten Tschaikowsky, Rachmaninoff und Chatschaturjan dirigierte.
In der Spielzeit 2018/19 hat Mikhail Agrest seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Opernhaus Zürich, dem Theater San Carlo di Napoli und dem Ballett der Dresdener Semperoper fortgeführt. Darüber hinaus hat er u.a. an der Philharmonie in Seoul, beim Brucknerorchester in Linz und an der Schottischen Oper debütiert. Seit September 2020 ist Mikhail Agrest Musikdirektor des Stuttgarter Balletts. Bereits vor seinem Amtsantritt hatte er in den vergangenen zwei Spielzeiten die musikalische Leitung für John Crankos Romeo und Julia, John Neumeiers Die Kameliendame und Kenneth MacMillans Mayerling in Stuttgart übernommen.

Foto Daniil Rabovsky