Daiana Ruiz

Solistin

Daiana Ruiz

Solistin
Demnächst zu sehen in
https://www.stuttgarter-ballett.de/ Stuttgarter Ballett Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Pure Bliss
Sa 28. Jan / 19:00
Opernhaus / Einführung im Foyer 18:15
https://www.stuttgarter-ballett.de/ Stuttgarter Ballett Oberer Schloßgarten 6, 70173 Stuttgart

Pure Bliss
Fr 3. Feb / 19:00
Opernhaus / Einführung im Foyer 18:15
Weitere Spieltermine
Daiana Ruiz
Demnächst zu sehen in

Vita

Daiana Ruiz wurde in Mendoza, Argentinien, geboren und wuchs in Buenos Aires auf. Ihre Tanzausbildung begann sie am Sleeping Beauty Institute bevor sie 2002 an das Instituto Superior de Arte am Teatro Colon wechselte an dem sie 2009 ihre Ausbildung erfolgreich abschloss.

Im Jahr 2009 erhielt Daiana Ruiz ein Engagement beim Ballet del Teatro Argentino, 2012 wurde sie zur Solistin ernannt. 2016 kam sie ans Stuttgarter Ballett und tanzte zunächst im Corps de ballet. Mit Beginn der Spielzeit 2018/19 wurde sie zur Halbsolistin befördert, 2022/23 zur Solistin.
Portrait Daiana Ruiz
© Carlos Quezada
Foto Carlos Quezada

Repertoire

Solorollen beim Stuttgarter Ballett
  • Aurora's Nap (Johan Inger): Carabosse
  • Bliss (Johan Inger)
  • Der Widerspenstigen Zähmung (John Cranko): Pas de six
  • Die Kameliendame (John Neumeier): Prudence Duvernoy
  • Dornröschen (Marcia Haydée nach Petipa): Fee des Zaubergartens (Kraft), Amythyst, Verlobte des Prinzen
  • Einssein (Mauro Bigonzetti)
  • Everybody Needs Some/Body (Roman Novitzky)
  • Falling Angels (Jiří Kylián)
  • Lamento (Andreas Heise)
  • Mayerling (Kenneth MacMillan): Kaiserin Elisabeth, Mizzi Caspar
  • One of a Kind (Jiří Kylián)
  • Out of Breath (Johan Inger)
  • Petite Mort (Jiří Kylián)
  • Schwanensee (John Cranko): Prinzessin von Spanien, Pas de six

Eigens für sie kreierte Rollen
  • Aurora's Nap (Johan Inger): Violante
  • Calma Apparente (Fabio Adorisio)
  • Der Nussknacker (Edward Clug): Schmetterling (Solo)
  • Or Noir (Fabio Adorisio)
  • Resonanz (Agnes Su)
  • REVOLT (Nanine Linning)
  • Salome (Demis Volpi)
  • Self-deceit (Vittoria Girelli)
  • Taiyō to Tsuki (Martin Schläpfer)

Eigens für sie kreierte Rollen bei Noverre-Gesellschaft: Junge Choreographen
  • #fivewithfive Just a few moons away (Anne Jung)
  • Deltangi (Timoor Afshar)
  • Nachtstück (Andreas Heise)
  • Pompei (Aurora De Mori)

Corps de ballet-Rollen beim Stuttgarter Ballett
  • Dark Glow (Katarzyna Kozielska)
  • Das Königreich der Schatten, aus: La Bayadère (Natalia Makarova nach Marius Petipa)
  • Der Widerspenstigen Zähmung (John Cranko)
  • Die Kameliendame (John Neumeier)
  • Don Quijote (Maximiliano Guerra)
  • Dornröschen (Marcia Haydée nach Petipa)
  • Hikarizatto (Itzik Galili)
  • Initialen R.B.M.E. (John Cranko)
  • Krabat (Demis Volpi)
  • La fille mal gardée (Frederick Ashton)
  • Lulu. Eine Monstretragödie (Christian Spuck)
  • Mayerling (Kenneth MacMillan)
  • Onegin (John Cranko)
  • Romeo und Julia (John Cranko)
  • Schwanensee (John Cranko)
  • Symphony in C (George Balanchine)

Weitere Tänzerinnen / Tänzer der Compagnie