Ava Arbuckle

Corps de ballet

Ava Arbuckle

Corps de ballet

Vita

Ava Arbuckle stammt aus Frisco, Texas (USA). Mit dem Tanzen begann sie im Alter von zwei Jahren und besuchte Kurse in allen Stilen. Im Alter von 13 Jahren begann sie mit dem Balletttraining an der Elite Classical Coaching Schule in ihrer Heimatstadt. Während ihrer Zeit dort nahm sie erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teil. In den Jahren 2018 und 2019 gewann sie den Youth Grand Prix Award beim texanischen Regionalentscheid des Youth America Grand Prix sowie 2019 die Silbermedaille der Junioren bei den Finals des YAGP in New York City. Ebenfalls im Jahr 2019 gewann sie die Goldmedaille (Junior Classical und Junior Contemporary) bei der Youth International Ballet Competition (ADC IBC). 2020 wurde sie beim Prix de Lausanne mit dem zweiten Preis sowie dem Best Young Talent and Artistry Award ausgezeichnet. Des Weiteren erhielt sie ein Stipendium, das sie noch im selben Jahr an die John Cranko Schule in Stuttgart führte, wo sie 2022 ihren Abschluss machte.

Während ihrer Zeit an der John Cranko Schule tanzte sie auf diversen Galas weltweit: bei der ADC IBC Gala in Saint Peterburg, Florida (2021), bei der Cancun Ballet Festival Gala (2021), bei der YAGP Gala in Berlin (2021), bei der „Stars of Today Meet the Stars of Tomorrow“ YAGP Gala in Genua (2021) sowie bei der „Stars of Today Meet the Stars of Tomorrow“ YAGP Gala bei den Finals in Tampa, Florida (2022).

Seit der Spielzeit 2022/23 ist Ava Arbuckle Tänzerin im Corps de ballet des Stuttgarter Balletts.

Repertoire

Solorollen beim Stuttgarter Ballett
  • Der Nussknacker (Edward Clug): Matroschka

Eigens für sie kreierte Rollen
  • Der Nussknacker (Edward Clug): Puppe, Matroschka

Corps de ballet-Rollen beim Stuttgarter Ballett
  • Onegin (John Cranko)
  • Der Nussknacker (Edward Clug): Waldfee

Repertoire als Schülerin
  • Das Erwachen der Flora (Marius Petipa): Floras Variation
  • Don Quijote (Marius Petipa): Dulcineas Variation
  • Giselle (Jean Coralli/ Jules Perrot): Giselles Variation im 1. Akt
  • Klassische Symphonie (Leonid Lawrowsky): Hauptrolle im 1. Satz
  • La Bayadère (Natalia Makarova): Gamzattis Tempel-Variation
  • La Esmeralda (Jules Perrot): Esmeraldas Liebes-Pas de deux Variation
  • Le Corsaire (Marius Petipa): Gulnaras Variation
  • Raymonda (Marius Petipa): Raymond’s Traum-Variation im 1. Akt
  • Schwanensee (Marius Petipa, Lev Iwanow): Pas de deux im 2. Akt
  • Woman (Catherine Lewellen, Brian Stevens)

Weitere Tänzerinnen / Tänzer der Compagnie